Kaspersky Internet Security 2016 Test

Kaspersky Internet Security 2016
© Kaspersky

Das neue Kaspersky Internet Security 2016 ist ein Virenschutz, der in der Lage ist, ein sicheres Online-Banking zu gewährleisten, welches Hackerangriffe, Pishing-Versuche und Banking-Trojaner abwehrt. Weitere Vorteile des neuen Virenschutzes ist die Abwehr von lästigen Spam-Mails und Popup-Werbung.

Kaspersky 2016 – neue Technologie Safe Money

Online-Banking und Online-Shopping waren und bleiben die begehrtesten Betrugsobjekte für Hacker und Online-Kriminelle. Pin-Codes, TANs beim Online-Banking, Passwörter und Bankdaten wurden in der letzten Zeit vermehrt ausgespäht. Durch die neue Technologie „Safe Money“ von Kaspersky wird nun automatisch festgestellt, ob eine Bank oder ein Shopping-Portal aufgerufen wird, und die Software stellt sicher, dass auch die richtige Adresse erreicht wird. Softwarelücken bei Windows werden geprüft, indem beispielsweise die physiche Tastatur abgeschirmt wird, sodass Keylogger keine Chance haben, die Anschläge auf der Tastatur aufzuzeichnen.

Das Kapern der Webcams wird durch die neue Software vermieden, indem Kaspersky Internet Security 2016 Sie darüber informiert, sobald eine Software auf die Webcam zugreifen möchte. Vorteilhaft ist die Erkennung von sicheren digitalen Signaturen, die Kaspersky sofort erkennt und die Rechte dazu vergibt. Dieses ist nützlich, weil bisher ständig Rückfragen kamen und Fehlalarme geschickt wurden. Die Cloud Protection ist ein Virenscanner, der schädliche Objekte erkennt und sie durch permanente Online-Updates durch Virendefinitionen ergänzt. Falls eine Software entdeckt wird, die Schadstoffe enthält, übermittelt die Cloud diese Daten an die zentrale Datenbank von Kaspersky, damit sie analysiert und aufbereitet werden können.

Kaspersky 2016 Safe Run

Ein sogenannter „SafeRun“-Modus ermöglicht dem Anwender, neue Software auf einer separaten Ebene vom System auszuprobieren, wenn der Verdacht besteht, dass sie dem System schaden könnte. Des Weiteren ist “SoftRun“ in der Lage, auch bisher unbekannte Schädlinge zu entdecken. Hilfreich ist weiterhin die Kindersicherung und die Messenger-Überwachung. Die Kindersicherung verhindert das Öffnen von Websites mit Pornografie, Gewalt, Waffen und Drogen. Das Überwachen des Datenverkehrs mit Messenger wie Windows Live und Facebook macht Kaspersky Internet Security 2016 auch möglich.
Obwohl der Virenschutz sehr umfangreich ist, ist die Oberfläche leicht zu bedienen.

Kaspersky Internet Security 2016 Fazit:

Die Internet Security 2016 von Kaspersky macht einen soliden Eindruck und bietet einen guten rundum Schutz. Das Antivirus Programm wurde mit neuen Features wie Safe Money und Safe Run ausgestattet. Positiv ist auch die einfache Bedienung bei umfangreichen Funktionen.

Über Christian 78 Artikel
Mein Name ist Christian. Ich bin Techniker und Blogger.